UNSERE ARBEIT

- NEWSLETTER -

Wir veröffentlichen alle zwei Monate einen Newsletter, in dem Meinungen, Erfahrungen und Perspektiven von Frauen und queeren Menschen (ausgenommen von Cis-Männern) aus aller Welt zu feministischen Themen eine Plattform bekommen. Damit soll über die Belange von Frauen und queeren Menschen weltweit informiert und eine internationale Solidarität geschaffen werden. Der Newsletter erscheint sowohl in Englisch als auch in Deutsch.

 

Die letzte Ausgabe findet ihr hier

- PODCAST -

Im Juli 2021 haben wir den „That’s What She(topia) Said” Podcast  ins Leben gerufen, in dem wir die Frage beantworten, warum wir alle Feminist:innen sein sollten. Sowohl in der deutschen als auch in den englischen Episoden geben Alex, Daria, Luise und Paula eine Einführung in den Feminismus und damit verbundene Themen.

 

Hier die letzte Folge anhören

- KAMPAGNEN UND AKTIONEN -

- #DAMELAMANO -

Bei der „Dame la Mano“ Kampagne geht es darum, lila Armbänder zu verteilen und zu tragen, die einerseits ein Symbol im Kampf gegen sexuelle Belästigung von Frauen sind und andererseits ein tatsächliches Symbol, das die Träger:innen kennzeichnet als Personen, die von Frauen, welche (sexuell) belästigt werden oder sich in einer Situation unwohl fühlen, angesprochen werden können und ihnen in irgendeiner Weise zu Hilfe kommen werden. Als Träger:in dieses Armbands signalisierst du, dass sich Opfer sexueller Belästigung in dem Moment an dich wenden können und deine Unterstützerhalten. Deshalb heißt diese Aktion auch „Dame la Mano“ – „Gib mir deine Hand“.

 

Diese Idee und Umsetzung der #damelamano-Kampagne begann in Argentinien und IST NICHT UNSERE EIGENE KAMPAGNE. Wir fanden diese Idee nur großartig als wir darauf gestoßen sind und wollten sie auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern umsetzen. Wir fühlen uns sehr wohl dabei, die Kampagne einer anderen Organisation zu verbreiten und ihnen auch die Anerkennung dafür zu geben, denn wir wollen nicht nur in unseren Support Circles Solidarität und Unterstützung zwischen Frauen schaffen, sondern diese auch als Projekt leben.

- #STILLTHERE -

Darüber hinaus haben wir im Mai 2020 unsere eigene Social-Media-Kampagne #stillthere während der Lockdown-Phase aufgrund von Covid-19 gestartet, um auf das Problem häuslicher Gewalt aufmerksam zu machen, das während der Quarantäne in vielen Ländern rasant zugenommen hat. Zu diesem Zweck haben wir Bilder unserer ausgestreckten Hände mit dem #stillthere (in Anlehnung an die #damelamano-Kampagne) und einen Flyer über die gefährliche Zunahme häuslicher Gewalt während der Quarantäne sowie die Telefonnummer der zuständigen Hilfe-Hotline gepostet und andere Leute zum Mitmachen animiniert. 

- WORKSHOPS UND VERANSTALTUNGEN -

SUPPORT CIRCLES

Vor der Pandemie veranstalteten wir monatliche Support Circles: Treffen, bei denen Erfahrungen, Gefühle und Gedanken zu feministischen Themen des Alltags geäußert und diskutiert werden konnten. Wir haben diese Veranstaltungen sowohl nur für Frauen und queere Menschen (ausgenommen Cis-Männer) veranstaltet, um einen sicheren Raum für gegenseitiges Empowerment und Unterstützung zu schaffen als auch offen für alle Geschlechter, um einen Austausch zwischen allen Geschlechtern zu schaffen, der uns ebenfalls wichtig ist.

CULTURE CLUBS

Wir haben uns während der Pandemie gegen die Online-Veranstaltung der Support Circles entschieden und stattdessen ein neues Format des weiterbildenden Austauschs eingeführt: den Culture Club. Hier veranstalteten wir eine für alle Geschlechter offene Online-Veranstaltung, bei der wir aktuelle popkulturelle Werke (z.B. Filme, Bücher, Zeitungsartikel, Videos etc.) aus feministischer Perspektive diskutierten.



WORKSHOP "SEXUALISIERTE DIGITALE GEWALT GEGEN FINTA*"

Im März 2020 haben wir gemeinsam mit „Stimmrecht gegen Unrecht“ einen für alle Geschlechter offenen Online-Workshop organisiert, um über die Gefahren sexualisierter digitaler Gewalt gegen FINTA* aufzuklären und insbesondere Methoden und Umgangsformen um gegen diese Art von Gewalt zu kämpfen und vorzugehen diskutiert. 

SUPPORTED BY

We are an autonomous project of the Young Utopians e.v. 

Our project was supported in 2021 by Dein Ding and Mission Inklusion, the shared project of the Servicestelle Jugendbeteiligiung and the Aktion Mensch.

Mission Inklusion and Dein Ding support the campaign of Aktion Mensch for an inclusive engagement.